Farbkarte

So haben Sie lange Freude an Ihren Lederpuschen:

 

Verschmutzte Puschen nur mit einem feuchten Tuch reinigen und ohne chemische Reinigungsmittel.
Verwenden Sie bitte keine Schuhcreme! Sollte das Leder etwas an Glanz verlieren, verwenden Sie sehr sparsam Vaseline um einen seidenmatten Glanz zu erzeugen.

 

Sicherheitshinweis: Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob die rutschhemmende Wirkung der Sohle noch gegeben ist. Sollte die Ledersohle mit der Zeit glatter werden, können Sie diese mit einer Wildlederbürste oder Messingdrahtbürste, bzw. Schmirgelpapier vorsichtig aufrauen.

 

Ihre Lederpuschen mögen keine Nässe! Sollten Sie dennoch mal nass geworden sein, stopfen Sie die Puschen mit Papier aus und lassen sie bei Zimmertemperatur trocknen. Achtung, auf der Heizung kann das Leder hart und brüchig werden!


E-Mail